Seite auswählen

Raul Santos kämpft sich zurück.

Nach zwei schweren Knieverletzungen befindet sich Raul Santos vom THW Kiel im Aufbautraining und hat dabei ein klares Ziel: COMEBACKSTRONGER!

Raul Santos hatte sich im WM-Qualifikationsspiel der österreichischen Nationalmannschaft in Rumänien im Januar 2016 zum ersten Mal am linken Knie verletzt. Dabei war das Innenband gerissen und auch der Außenmeniskus war in Mitleidenschaft gezogen worden. Aufgrund der darauf folgenden Operation und der anschließenden Reha verpasste er bereits den Großteil der Saisonvorbereitung beim THW Kiel und musste sich immer wieder in ärztliche Behandlung geben. Nach seinem Comeback bestritt er in der Saison 16/17 insgesamt 42 Spiele für die „Zebras“, in denen er insgesamt 83 Treffer erzielte. Im April gewann Santos mit dem THW Kiel den DHB-Pokal und feierte damit seinen ersten großen Titel im Vereinshandball.

Ende Mai 2017 traten bei Raul Santos erneut große Knieprobleme auf und eine erneute Operation war unumgänglich. Bei dem Eingriff wurde ein Teil des Außenmeniskus‘ entfernt, zusätzlich wurde ein Knorpelschaden festgestellt und operativ behandelt. Die ärztliche Abteilung des Handball-Rekordmeisters geht aktuell von einer einer Pause bis Anfang 2018 aus.

Comebackstronger Raul Santos

Raul Santos: “Immer nach vorne schauen!”

Wir haben Raul während seines Reha-Trainings bei B2B-Performance in Dortmund besucht und zu seiner aktuellen Situation befragt:

Team CBS: “Im Januar 2016 hast du dich bei einem Länderspiel mit der österreichischen Nationalmannschaft schwer am Knie verletzt, hast dich dann zurück gekämpft und wurdest jetzt im Sommer 2017 erneut durch einen Knorpelschaden im Knie zurückgeworfen. Wie geht es dir aktuell?”

Raul Santos: “Ich bin ein sehr positiver Mensch: es geht mir also gut! Natürlich ist es keine leichte Phase und besonders die ersten Tagen nach der Verletzung waren hart, aber mittlerweile kann ich mein Knie im Reha-Training wieder schmerzfrei belasten und das stimmt mich sehr optimistisch.”

Team CBS: “Wie motivierst du dich für das tägliche Reha-Training?”

Raul Santos: “Schon als kleiner Junge in der Dominikanischen Republik habe ich gelernt, mich durchzubeissen und geschehenen Dingen nicht lange nachzutrauern. Das prägt mich auch heute noch und so motiviert mich mein innerer Antrieb, täglich an mir zu arbeiten. Auch wenn die Fortschritte am Anfang nur sehr klein sind, wichtig ist dass die Richtung stimmt. Immer nach vorne schauen!”

Team CBS: “Du bist ein sehr spektakulärer Spieler: wann können die Fans wieder mit einem Salto, wie im Trickwurf-Kontest beim All Star Game 2014, rechnen?”

Raul Santos: “Ja, den Salto trainiere ich gerade einbeinig… Nein, im Ernst: Mein Ziel ist es, im Januar wieder einsatzfähig zu sein. In zwei Wochen habe ich eine weitere MRT-Untersuchung und dann wissen wir mehr.”

Comebackstronger Raul Santos

Raul Santos beim Deadlift.

Die richtige Ausführung beim Deadlift und weitere Tipps für dein Training zeigen wir dir in unserem CBS-Blog: zum BLOG. Unsere T-Shirt Kollektion gibt’s hier: zum SHOP.